Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

07. Feb. 2012

Gemeinsames Vorgehen beim Einkauf

Kraft Foods, Colgate-Palmolive, SC Johnson, Nestlé und die Supermarktkette Ahold werden noch dieses Jahr den Einkauf und die Steuerung der Werkverkehre zusammenlegen. Den Logistik Dienstleistern der Sparte Nahrungsmittel, Reinigungs- und Kosmetikprodukten steht ein neuer Großkunde bevor.

Diese Entscheidung wurde am BME/VDV-Schienenlogistikforum in Neuss publiziert. Die Gründung und somit auch die Vertragsabschlüsse sind im kommenden Monat zu erwarten, sprach Dr. Christoph Windheuser, Leiter des Bereichs Logistik (Capgemini, Beratung des Zusammenschlusses). Wo genau der Sitz des Joint Ventures Independen Logistics Optimizer (ILO) sein soll, steht noch in den Sternen – sicher ist aber, dass noch Fach- und Führungskräfte für das Gemeinschaftsunternehmen gesucht werden.

Ziel von ILO ist es die Infrastruktur durch Bündelung effektiver zu gestalten. Das bedeutet die Verkehre der Produktionsstandorte in Zentraleuropa und den Verteilzentren in Nordwesteuropa herstellerübergreifend zu planen und zu kombinieren.

Erste Verhandlungen liefen bereits November 2010 mit Iso-Containern, um die Vorteile eines Gemeinschaftsunternehmens in Bezug auf Verlade-/Transportzeiten und CO2-Emissionen abschätzen zu können. Auf der Route von Senec (Slowakei) nach Bicester (England) – sei eine Emissionseinsparung von 32 Prozent bei einer moderaten Transitzeitverlängerung von 13 Prozent gemessen worden.

Die Schwerpunkte von ILO sollen voerst auf Ost-West-Strecken liegen. Das Konzept sieht weitere Nord-Süd Adaptionen vor – und das Pilotprojekt sei deswegen auch offen für weitere Handeslieferanten. Die Partner hätten laut Dr. Windheuser erkannt: "Der Wettbewerb muss im Regal stattfinden, nicht auf der Strecke dorthin."

[ Quelle: dvz.de ]

zurück...



Unternehmen Netzwerk Praxis