Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

30. Juli 2014

Logistikimmobilien: Kapazitäten verdoppeln

Schraubengroßhändler Förch erweitert Logistikzentrum für 40 Millionen Euro.

Rund 40 Millionen Euro investiert der Schraubengroßhändler Theo Förch GmbH & Co.KG in seine Logistik. Das Direktvertriebsunternehmen für Werkstatt-, Montage- und Befestigungsartikel in Handwerk und Industrie erweitert derzeit das am Stammsitz in Neuenstadt-Kochertürn bestehende Logistik- und Distributionszentrum um einen neuen Lagerkomplex. Auf einer Fläche von 1,9 Hektar entsteht ein Gesamt-Gebäudevolumen von etwa 150.000 Kubikmetern.

Bereits heute werden ab dem Logistikzentrum jährlich rund 2,5 Millionen Pakete in 50 Länder versandt. Innerhalb Europas erhält der Kunde seine Ware binnen 24 bis 72 Stunden nach Auftragserteilung. Mit der Erweiterung will das Unternehmen ab der geplanten Inbetriebnahme im Sommer 2016 die Versandkapazitäten in etwa verdoppeln.

Der Neubau schließt sich künftig an die bestehenden Gebäude an und ist logistisch mit den vorhandenen zwei vollautomatischen Hochregallagern verbunden. Vorgesehen sind ein neues shuttlebetriebenes Kleinteilelager mit insgesamt 81.000 Stellplätzen und 23.000 Stellplätze im Euro-Halbpalettenlager. Darüber hinaus entsteht ein vollautomatisches Euro-Palettenlager für Gefahrstoffe mit rund 10.000 Palettenplätzen.

[ Quelle: logistik-heute.de ]

zurück...
Unternehmen Netzwerk Praxis