Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

25. Aug. 2014

Studie: Roland Berger skizziert Logistiktrends

Wachstumstreiber sind Onlinehandel, intraregionale Warenflüsse und Nischenangebote.

Der weltweite Logistikmarkt wird voraussichtlich bis 2020 jährlich um bis zu drei Prozent wachsen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Marktanalyse „Global Logistics Markets – Trend Analysis" der Münchener Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants Holding GmbH und der Hamburger Barclays Bank PLC. Globale Wachstumstreiber sind demnach der stark wachsende Onlinehandel, intraregionale Warenflüsse und der Trend zu Nischenangeboten.

Besonders stark entwickeln sich den Beratern zufolge die lokalen Märkte in Südostasien, vor allem in den Bereichen Automotive, Konsumgüter und Industrieprodukte. In der Kontraktlogistik spielen China, Japan und Indien derzeit die wichtigste Rolle in Asien, geht aus der Analyse hervor. Bis 2017 werden demnach neben China weitere Schwellenländer wie Indonesien, Thailand, Malaysia, die Philippinen und Vietnam um mehr als zehn Prozent pro Jahr zulegen. Nachholbedarf bescheinigen die Experten dem südostasiatischen Raum – mit Ausnahme von Singapur und Hongkong – aber in puncto Transportinfrastruktur. Laut Barclays unterstützt China die Nachbarstaaten bei der Entwicklung ihrer Infrastrukturprojekte.

Weitere Herausforderungen sehen die Experten durch das rasante Wachstum des Onlinehandels. Das damit verbundene B-to-C-Geschäft setze kürzere Produktlebenszyklen und schnellere Lieferzeiten voraus. Zudem liefern Logistikdienstleister künftig zunehmend kleinere Produktmengen, und zwar zu niedrigeren Preisen. Gleichzeitig müssen sie ihr lokales Verteilernetz in den jeweiligen Ländern ausbauen, um so viele Endkunden wie möglich zu erreichen.

Ein rentableres Geschäft versprechen bestimmte Industrienischen, etwa in der globalen Pharma-, Chemie-, Gas-, Luftfahrt- und Konsumgüterindustrie. Um diese zu besetzen, setzen internationale Logistikdienstleister den Beratern zufolge verstärkt auf gezielte Übernahmen, vor allem von kleinen, spezialisierten Anbietern in einzelnen Märkten.

[ Quelle: logistik-heute.de | Anja Kiewitt (akw) ]

zurück...
Unternehmen Netzwerk Praxis