Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

29. Okt. 2015

Studie: Logistiksektor um zwei Prozent gewachsen

Fraunhofer SCS stellt Studie zum europäischen Logistikmarkt vor.

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Nürnberg, hat im Rahmen des 32. Deutschen Logistikkongresses in Berlin die neueste Ausgabe der „Top 100 in European Transport and Logistics Services“ vorgestellt. Darin beleuchtet das Forschungsinstitut neun für die Logistik wichtige Marktsegmente wie Stückgut, Kontraktlogistik und Luftfracht und untersucht in 30 europäischen Ländern die Entwicklungen der verladenden Industrie. Wie das Institut der Presse mitteilte, werden erstmals auch vier für die Logistik wichtige Industriebranchen wie Konsumgüter, Chemie und Pharmazie, Maschinenbau sowie der Automobilbereich analysiert. Darüber hinaus liefere die Studie ein Ranking der 220 größten Logistikdienstleister in Europa sowie eine Rangliste der 50 größten Logistikunternehmen weltweit.

Europäische Logistik wächst moderat

Innerhalb der Publikation kommen die Wissenschaftler nach eigenen Angaben zu dem Ergebnis, dass der Wirtschaftszweig Logistik seit 2013 europaweit um circa zwei Prozent gewachsen ist und ein Gesamtvolumen von rund 960 Milliarden Euro erwirtschaftet hat. Damit ist der Bereich Logistik stärker gewachsen als das Bruttoinlandsprodukt der 28 EU-Staaten zusammen. Dieses lag 2014 lediglich bei 1,4 Prozent.

Dienstleister erwirtschaften Milliarden

50 Prozent des gesamten europäischen Umsatzes werden laut Fraunhofer SCS von Logistikdienstleistern erwirtschaftet, die restlichen 50 Prozent von der verladenden Industrie. Wie die Studie außerdem berichtet, erzielten die 100 größten Logistikdienstleister in Europa gemeinsam ein Umsatzvolumen von 223 Milliarden Euro und vereinen damit mehr als 46 Prozent des durch Outsourcing vergebenen Marktvolumens auf sich.

E-Commerce boomt weiterhin

Nach Angaben des Forschungsinstituts lässt sich darüber hinaus ein ungebrochener Boom des Onlinehandels in Europa beobachten. Dieser sei nach wie vor Haupttreiber des europäischen Transportaufkommens. Der E-Commerce-Sektor habe zudem auch zum Wachstum des Kurier- und Paketdienstmarktes beigetragen, der europaweit einen Umsatz von 70 Milliarden Euro erzielt habe.

[ Quelle: logistik-heute.de ]

zurück...
Unternehmen Netzwerk Praxis