Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

5. Dez. 2016

Neues Güterzentrum im Herzen Europas ist startklar

Das Terminal für den Intermodalverkehr Straße - Schiene im Güterzentrum Wien Süd wird am 5. Dezember feierlich eröffnet

Ab 11. Dezember 2016 erweitert die ÖBB-Infrastruktur AG ihr Angebot für den Güterverkehr. Mit der Inbetriebnahme des neuen Güterzentrums Wien Süd in Inzersdorf, welches auch Teil des Investitionsprogramms des Verkehrsministeriums ist, wird ein wichtiger Meilenstein für den Güterverkehr auf der Schiene gesetzt und ein leistungsfähiger Nachfolge-Standort für den bisherigen Kombi-Terminal am Wiener Nordwestbahnhof geschaffen.

Am Schnittpunkt dreier wichtiger Bahnkorridore gelegen und an das hochrangige Straßennetz angeschlossen, verbindet das Güterzentrum Wien Süd die wichtigen Wirtschaftsräume in Europa und Übersee. Güter können hier effizient auf den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene verladen und von hier weiter zu ihren Zielen transportiert werden. Das Güterzentrum bietet insbesondere mit seinem leistungsfähigen Terminal für den Intermodalverkehr beste Voraussetzungen für effiziente Transportketten zwischen Schiene und Straße.

„Das Güterzentrum Wien Süd bietet den Kunden mit seiner Umschlagkapazität die Möglichkeit, Fahrzeitoptimierungen zu erzielen, kosteneffiziente Transportbeziehungen aufzubauen und damit neue Märkte zu erschließen. Damit ist diese moderne Güterverkehrsanlage eine Investition in die Transport-Mobilität zukünftiger Generationen“, schreibt die ÖBB-Infrastruktur AG in der Einladung zur feierlichen Eröffnungsfeier, zu der neben vielen anderen Prominenten Verkehrsminister Mag. Jörg Leichtfried, der Wiener Bürgermeister Dr. Michael Häupl und der Verkehrslandesrat von Niederösterreich, Mag. Karl Wilfing, erwartet werden.

[ Quelle: www.oebb.at ]

zurück...
Unternehmen Netzwerk Praxis