Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

12. Apr. 2013

Industrie 4.0: Chance oder Hype?

Experten diskutieren Thema kontrovers auf der Hannover Messe.

Neben der Energiewende ist Industrie 4.0 das große Thema auf der Hannover Messe, die vom 8. bis 12. April in der niedersächsischen Metropole stattfindet. Doch bei Industrie 4.0 – hier geht es um den Einzug des Internets der Dinge in Fabriken – scheiden sich die Geister. Der für den Sektor Industry zuständige Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm betonte gegenüber Journalisten, dass die zunehmende Vernetzung der Industrie ein langer Prozess und keine Revolution sei. Es könne aber sein, dass Historiker in einigen Jahrzehnten feststellen, dass das, was heute passiert, revolutionär gewesen sei.

Auch Werner Struth, Geschäftsführer der Bosch GmbH, tritt etwas auf die Bremse. Zwar sei die Industrie 4.0 sehr vielversprechend, sie müsse ihren Leistungsnachweis aber erst noch erbringen. Etwas positiver blickt Friedhelm Loh, Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI), in die Zukunft der Industrieunternehmen. Industrie 4.0 wird seiner Meinung nach für eine komplett andere Prozesslandschaft in Produktion und Logistik sorgen. Produktionszuwächse von mehr als 30 Prozent seien denkbar. Loh zufolge hat Deutschland gute Voraussetzungen, eine Führungsrolle bei Industrie 4.0 zu übernehmen. Besucher der Messe können sich beim Demonstrator SmartFaktoryKL selbst ein Bild zu diesem Thema machen. Mit mehr als 6.500 Ausstellern gilt die Schau in Hannover als wichtigste Industriemesse der Welt.

[ Quelle: logistik-heute.de ]

zurück...

Unternehmen Netzwerk Praxis