Wir lösen Ihre Aufgaben.
SOUVERÄN.

Aktuell informiert

05. Mai 2015

transport logistic 2015: Messestart in München

Mehr als 2.000 Aussteller aus 62 Ländern sind dabei.

Die transport logistic 2015 hat heute in München begonnen. Bis einschließlich 8. Mai können sich die Besucher auf der 15. Internationalen Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management informieren. 2.040 Aussteller aus 62 Ländern haben sich angemeldet (2013: 2.013 Aussteller, 53.000 Besucher). In neun Messehallen sowie dem Freigelände der Messe München geht es auf 110.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche um aktuelle Trends und Entwicklungen in Transport und Logistik.

Zuwachs aus China

Der Anteil der internationalen Aussteller liegt bei rund 49 Prozent. Deutliche Zuwächse haben die Veranstalter der Messe München aus China, den Niederlanden und Polen zu verzeichnen. Die Top–10-Ausstellerländer sind nach Deutschland, in dieser Reihenfolge, die Niederlande, Italien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Spanien, Tschechien, die Schweiz und China. Bei den einzelnen Segmenten erzielen vor allem die maritime Logistik und der Schienengütertransport ein Wachstum. Ebenso nimmt nach Veranstalterangaben die Informationstechnologie immer mehr Raum auf der transport logistic ein.

Die Aussteller aus dem Bereich Intralogistik sind im Rahmen der Kooperation CeMAT@transport logistic – anders als 2013 – nicht in einer Halle versammelt, sondern dezentral platziert, nämlich in den Hallen für Logistikdienstleistung und Güterverkehrs-Systeme.

Zum ersten Mal auf der transport logistic

Wie die Messe München im Vorfeld mitteilte, sind 2015 zahlreiche Unternehmen erstmals auf der transport logistic vertreten: zum Beispiel Airports Company South Africa, Ceva Logistics, JCB Deutschland, Nacco S.A.S, Segro Germany und Sinotrans.

Die Messemacher verzeichneten zudem einen Trend zu Gemeinschaftsständen: Neue Länderpavillons gibt es auf der transport logistic 2015 aus Bahrain und Portugal. Insgesamt haben sich 22 internationale Pavillons angemeldet.

Auch Deutschland ist mit Gemeinschaftsständen vertreten. Sie präsentieren entweder einzelne Regionen oder gesamte Bundesländer. Darüber hinaus gibt es bundesdeutsche Stände, wie „Innovation made in Germany“, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird.

Rahmenprogramm der Messe

Begleitet wird die transport logistic von einem umfangreichen Rahmenprogramm, dazu zählen die Luftfracht-Fachkonferenz Air Cargo Europe sowie die mariLOG, Konferenz für maritime Logistik. LOGISTIK HEUTE ist am Rahmenprogramm der transport logistic 2015 mit zwei Foren beteiligt: „3D-Druck in der Logistik: Wie Unternehmen davon profitieren können“ (am 6. Mai) und “Distribution von morgen - Umschlag im Hub2Move” (am 7. Mai).

Online-Special zur transport logistic

LOGISTIK HEUTE hat zudem ein Online-Special zur transport logistic erstellt, mit Nachrichten, Bildergalerien und Wissenswertem rund um die Messe.

[ Quelle: logistik-heute.de ]

zurück...
Unternehmen Netzwerk Praxis